Aktuelle Infos

10. Internationales Boule-Turnier

der Eurojumelages in Bad Breisig

Bild: Siegerfoto der Teilnehmer von Eurojumelages und dem 1. Boule-Treff Bad Breisig e.V.

 

 

 

Am 28. August richteten die Eurojumelages gemeinsam mit dem 1. Boule-Treff Bad Breisig e.V. das 10. Internationale Eurojumelages-Bouleturnier aus.

 

Die Eurojumelages mit Sitz in Paris sind ein Verband zur Förderung der Völkerverständigung. Ihr gehören 13 europäische Mitgliedsländer bestehend aus lokalen Vereinen (Sektionen) und nationalen Verbänden mit insgesamt ca. 12.000 Mitgliedern an (eurojumelages.eu). Die Sektion Bonn ist mittlerweile die größte Sektion in Deutschland (jumelages-bonn.de). Neben einem intensiven internen Vereinsleben haben die Mitgliedssektionen der Eurojumelages Partnerschaften mit Sektionen in anderen Mitgliedsländern. Es finden regelmäßige Treffen statt. Dabei steht im Vordergrund, mit den ausländischen Partnern ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und länder- und sprachübergreifend freundschaftliche Beziehungen zu entwickeln.

Die Eurojumelages bieten zudem Veranstaltungen verschiedenster Art an. Sprachkurse, kulturelle Veranstaltungen, aber auch sportliche Veranstaltungen insbesondere Radfahren, Skifahren, Wandern und Boulespielen sind ein fester Bestandteil im Jahresprogramm der Eurojumelages.

 

So gibt es unter dem Dach der Eurojumelages auch zahlreiche Boule-Begeisterte. Für den Präsidenten der Eurojumelages mit Wohnsitz in Bad Breisig war es daher geradezu ein Muss, mit dem 1.Boule-Treff Bad Breisig e.V. ein Boule-Turnier zu organisieren. Seitens der Eurojumelages haben aus allen Teilen Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Schwedens und der Schweiz 47 Mitglieder an dem Boule-Turnier teilgenommen.

 

Bereits am Freitag angereist, konnten die Jumeleure auf einer Wanderung zur Schäferhütte Bad Breisig kennenlernen und unterwegs den Blick auf das Rheintal genießen.

 

Am Samstag fand trotz Regenunterbrechung pünktlich die Begrüßung durch die Beigeordnete Frau Krebs-Haupt, den Präsidenten der Eurojumelages Peter Backes und den Vorsitzenden des 1. BTBB Frank Schruhl statt, so dass das Turnier um 10:30 Uhr beginnen konnte.

 

Nach 4 hart umkämpften Runden standen dann die Sieger fest, und die Brunnenkönigin Elena I. übernahm mit Hilfe der Veranstalter, Peter Backes (Eurojumelages) und Frank Schruhl (BTBB) die Siegerehrung vor.

Bild: v.l.n.r. Frank Schruhl, Brunnenkönigin Elena I., Turniersieger Uwe Striegel, Peter Backes, Walter Bremicker (im Hintergrund) und Petra Kretschmann

Die ersten drei Plätze belegten Uwe Striegel, Mohammed Abdo und Walter Vorbau vom BTBB, gefolgt von Thomas Rosowski und Margita Lenz der Eurojumelages auf Platz vier und fünf. Der sechste Platz ging an Uli Reck des BTBB.

Die Veranstaltung fand ihren Abschluss bei einem festlichen Abendessen im Hotel Anker. Dabei bedankte sich der Präsident für die professionelle Ausrichtung des Turniers durch den 1. BTBB und wies auf das nächste Eurojumelages Bouleturnier 2022 in Straßburg in Frankreich hin.

Vereinsmeisterschaft des 1. Boule-Treff Bad Breisig e.V.

mit Partnerverein "Lottsemarolle" aus Tilburg/Niederlande

Bild 1 v.l.n.r. Gerard de Korte, Uli Reck, Frank Schruhl, Elena I. (Brunnenkönigin), Uwe Striegel, Petra Kretschmann, Ton Spruyt

 

Bild 2 v.l.n.r. Werner Walkenbach, Frank Schruhl

Der „1. Boule-Treff Bad Breisig e.V.“  hatte zur jährlichen Vereinsmeisterschaft eingeladen. Eine Einschränkung gab es, denn das Turnier war nur für Mitglieder des 1. Boule-Treff Bad Breisig e.V. und Gästen des Partnervereines "Lottsemarolle" aus Tilburg/Niederlande zugelassen. Mit Spießbraten, Frikadellen- Wurst- und Käsebrötchen, Salaten und vielen leckeren Kuchen hatte man auch an das leibliche Wohl der Spieler und Gäste gedacht. Das Getränkeangebot war wie immer breit gefächert, verschiedene Biersorten, darunter auch alkoholfreie und diverse Erfrischungsgetränke - alles bestens gekühlt - standen bereit. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen begann das Turnier um 11 Uhr auf der herrlichen Anlage des "Boulodroms" direkt vor den Römer-Thermen auf echten Naturbahnen.

Frank Schruhl, als 1. Vorsitzender, begrüßte die Mitglieder und Gastspieler und eröffnete das Turnier. Anschließend wurden die 25 Spieler für ihr erstes von vier Spielen zugeordnet und schon rollten die Boulekugeln auf den Bahnen im Thermen-Gelände. Es geht darum, die eigene Metallkugel möglichst nahe am farbigen „Schweinchen“ genannten, mindestens sechs Meter entfernten Kügelchen zu platzieren. Gegnerische Boulekugeln dürfen weggeschossen werden. Für die Spieler selbst ist der Verlauf des gesamten Turniers ohnehin spannend. Das große Mitfiebern, Bangen und Hoffen der Bouler steigerte sich von Runde zu Runde bis die Sieger nach der sehr packenden letzten Runde feststanden. Mit dem Erscheinen ihrer Majestät, Brunnenkönigin Elena I., kündigte sich die bevorstehende Siegerehrung an. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des 1. Boule-Treffs Bad Breisig übergab sie die Preise an die glücklich strahlenden Turniersieger. Den 1. Platz belegte Uwe Striegel, 2. wurde Uli Reck und den 3. Platz konnte sich Petra Kretschmann sichern. Auch unsere Gäste aus Tilburg erreichten mit dem 4. Platz von Ton Spruyt und dem 6. Platz von Gerard de Kort sehr gute Platzierungen. Hervorheben möchten wir noch die Leistung von Werner Walkenbach, der erst kürzlich seinen 98. Geburtstag feierte und als ältester, aktiver Spieler des 1. Boule-Treff Bad Breisig e.V. den 7. Platz belegte.

Nachdem dies nach 20 Monaten, bedingt durch die Corona-Auflagen, der erste öffentliche Auftritt der Brunnenkönigin war und auch das erste Turnier des 1. Boule-Treff Bad Breisig e.V. freuen sich alle auf weitere Veranstaltungen. In diesem Zusammenhang möchten wir uns beim Präsidenten des Jumelages Européens PTT e.V. Herrn Peter Backes für seinen Besuch bedanken. Noch im August wird der Boule-Treff Bad Breisig e.V. in Partnerschaft mit Jumelages Européens PTT e.V. ein internationales Turnier in Bad Breisig ausrichten. Wir hoffen alle, dass wir auch in Zukunft wieder solch schöne und spannende Veranstaltungen ausrichten und genießen können.

 

Bild 1 v.l.n.r. Frank Schruhl, Peter Backes, Gerard de Korte

98 Jahre und immer noch fit

Werner Walkenbach, Boulespieler aus Leidenschaft, feierte Geburtstag

Der erste Bouletreff Bad Breisig e.V. hat Grund zur Freude. Sein ältestes Mitglied ließ es sich nicht nehmen, im Kreise einer stattlichen Anzahl von ebenfalls Boulebegeisterten aus dem Verein seinen Geburtstag „coronabedingt“ vor der Boulerhütte an den Römerthermen nachzufeiern. Seine Enkelin Karen hatte dazu einige leckere Kuchen und Sekt zum Anstoßen vorbeigebracht, Werner Walkenbach wurde sage und schreibe am 24. Juli 1923 geboren. Das Wetter spiegelte im Vorfeld zur Feier während der üblichen Spielrunden gekonnt das Auf und Ab des Lebens wider. Warmer wohliger Sonnenschein wechselte mit kurzen „erfrischenden“ Regenschauern ab. Gegen 16 Uhr, nach getaner „Arbeit“, das heißt den üblichen Spielrunden, versammelte man sich, um dem Jubilar aus voller Kehle vor der Hütte gemeinsam ein Ständchen mit „Happy Birthday“ zu bringen. Alle sind voller Bewunderung und Hochachtung vor so viel Fitness, „jugendlichem“ Aussehen und Lebensfreude des „Geburtstagskindes“. Der stramm auf die Hundert zugehende Jubilar bückt sich, um zum Werfen jede Kugel einzeln mit der Hand aufzuheben und sie dann mit Schwung möglichst nahe an dem „Schweinchen“ zu platzieren. Ende November 2018 zog der ehemalige Schriftsetzermeister von Wissen an der Sieg nach Oberbreisig um. Anlass dazu gab seine Enkelin Karen, die sich mit ihrem Mann in der Schierlay niedergelassen hatte. Eigentlich wollte nur seine Tochter Hilga zu Karen ziehen. Aber nach zweimaligem Witwerstand hielt ihn in der alten Westerwälder Heimat nicht mehr so viel, und er machte sich auf zu „neuen Ufern.

DAS BOULETRAINING STARTET WIEDER AM

MONTAG, den 07. Juni 2021

 

und dann wie gewohnt immer Montag und Mittwoch um 14 Uhr.

 

Da wir sehr viele geimpfte haben und auch nur in Gruppen von 4 (Doublette), maximal 6 (Triplette) Leuten spielen können wir das Training wieder starten.

 

Wir werden Stühle unter die Bäume stellen und bitten die Hütte in der Pause nicht zu benutzen. Auch sind weiterhin im Training die allgemeinen Abstandsregeln zu beachten.

 

Wir hoffen das wir auch diesen Sommer wieder viele Mitglieder zum Training begrüßen dürfen.

 

Hier noch ein Auszug aus der aktuellen Corona-Verfügung der Kreisverwaltung Ahrweiler:

Im Sport ist das Training auch von Kontaktsportarten draußen in einer Gruppe von bis zu 10 Personen zuzüglich eines Trainers oder einer Trainerin möglich (Geimpfte und Genesene bleiben dabei unberücksichtigt). Für Kinder bis 14 Jahre ist Kontaktsport im Freien mit bis zu 25 Kindern möglich.

 

Gemäß LUA befindet sich der Kreis Ahrweiler heute den vierten Tag in Folge unter dem Schwellenwert von 50. Sollte der vom LUA gemeldete Wert auch am Freitag unter 50 liegen, würden am übernächsten Tag (Sonntag, 06.06.) weitere Lockerungen in den Bereichen Sport und Kultur sowie bei außerschulischen Bildungsangeboten in Kraft treten.

 

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des 1. Boule-Treff Bad Breisig e.V.

Bad Breisig, den 03.06.2021

DPV Corona Regeln als PDF
Hier können Sie das PDF des DPV als PDF herunterladen.
DPV_Corona_Regeln_0609d.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.4 KB
Download Rangliste für die Boule Herbstmeisterschaft Bad Breisig 2019
Der Aushang der Rangliste in eurem Verein ist ausdrücklich erlaubt.
BTBB-Herbstmeisterschaft-2019-Rangliste.
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Boule Stadtmeisterschaft Bad Breisig 2019

Samstag, 06. Juli 2019

von links: Uli Reck, Petra Kretschmann (2. Vorstand), Brunnenkönigin Bad Breisig 2019, Elmar Berzem,
Frank Schruhl (1. Vorstand)

Sieger der Boule Stadtmeisterschaft 2019 Bad Breisig wurden

Elmar Berzem und Uli Reck vom

1. Boule-Treff Bad Breisig e.V.

Download Rangliste für die Boule Stadtmeisterschaft Bad Breisig 2019
Der Aushang der Rangliste in eurem Verein ist ausdrücklich erlaubt.
BTBB-Stadtmeisterschaft-2019-Rangliste.p
Adobe Acrobat Dokument 974.4 KB

Ein Team des 1. Boule-Treffs Bad Breisig belegte sensationell den 1. Platz

Der „1. Boule-Treff Bad Breisig e.V.“ hatte zum alljährlichen Turnier um den Bürgermeister-Wanderpokal in Form einer offenen Stadtmeisterschaft eingeladen. Eine Einschränkung gab es, denn das Turnier war wieder nur für Hobby- und nicht für Ligaspieler zugelassen. Der Pokal wurde im Jahr 2004 vom damaligen Bürgermeister Bernd Weidenbach gestiftet und zieht seitdem Boule-Freunde nach Bad Breisig, die hier immer wieder gern zu Gast sind. Dies ist auch dem gastgebenden Verein zu verdanken, der für seine Gastspieler wieder einmal mit Zelten und reichlich Tischen, Bänken und Stühlen vorgesorgt hatte. Mit Grillwürsten, Steaks, Frikadellen- Wurst- und Käsebrötchen, Salaten und vielen leckeren Kuchen hatte man auch an das leibliche Wohl der Gäste gedacht. Das Getränkeangebot war wie immer breit gefächert, verschiedene Biersorten, darunter auch alkoholfreie und diverse Erfrischungsgetränke - alles bestens gekühlt - standen bereit. Es ist immer wieder erstaunlich, was der Verein aus seinen bescheidenen Holzhüttchen alles hervorzaubert. Aber auch die herrliche Lage des „Boulodroms“ direkt vor den Römer-Thermen mit echten Naturbahnen lässt die Gäste immer wieder gerne in die Quellenstadt anreisen. Und so wundert es nicht, dass viele Turnierteilnehmer inzwischen echte Stammgäste sind. Los ging es morgens um 10 Uhr, nachdem der Beigeordnete Karl-Heinz Bernardy die insgesamt 80 Spieler im Namen der Stadt begrüßt hatte. „Die Stadt Bad Breisig ist froh“, erklärte Karl-Heinz Bernardy, „einen so aktiven Verein wie den 1. Boule-Treff Bad Breisig zu haben, der andere Sportler als Gäste nach Bad Breisig bringt. Ich wünsche den Spielern viel Spaß und Erfolg.“ Auch Frank Schruhl als 1. Vorsitzender des gastgebenden Breisiger Boule-Clubs und Petra Kretschmann (2. Vorsitzende) begrüßten die Spieler und gaben noch ein paar Details zum Turnier bekannt. Mit den 40 Mannschaften (und damit 10 mehr als im Vorjahr) à zwei Spielern, also 80 Teilnehmern war das Turnier übrigens voll ausgebucht. Der städtische Beigeordnete hatte dann die Ehre, die erste Boule-Kugel zu werfen und damit das Turnier offiziell zu eröffnen. Vor diesem Wurf wandte er sich an die versammelten Boulespieler und erklärte scherzhaft, etwas aus der Übung zu sein. Vor genau 53 Jahren habe er das letzte Mal in St. Tropez Boule gespielt. Das klingt nach einem Super-Luxus-Urlaub. Nein erklärte er später, damals sei er mit einem Freund zusammen durch Frankreich getrampt. Und geschlafen habe man nicht in Luxushotels an der Côte D’Azur, sondern ein simples Zelt im Reisegepäck bildete die nächtliche Ruhestätte. Anschließend wurden den 40 Mannschaften die Gegner für ihr erstes von fünf Spielen zugeordnet und schon rollten die Boulekugeln auf den Bahnen im Thermen-Gelände. Es geht darum, die eigene Metallkugel möglichst nahe am bunten „Schweinchen“ genannten, mindestens sechs Meter entfernten Kügelchen zu platzieren. Gegnerische Boulekugeln dürfen weggeschossen werden. Für die Spieler selbst ist der Verlauf des gesamten Turniers ohnehin spannend. In diesem Jahr aber kam bei den Mitgliedern des 1. Boule-Treffs nach drei Spielrunden ganz besondere Spannung auf, weil sich eines der sechs Teams des Bad Breisiger Clubs langsam Spiel um Spiel ganz nach oben in der Computerliste bewegt hatte. Kann es denn wirklich sein, dass endlich einmal ein einheimisches Team als Sieger aus dem Turnier hervorgeht? Niemand der Anwesenden konnte sagen, ob das in der 15-jährigen Geschichte des Bürgermeisterpokals überhaupt schon einmal der Fall gewesen war. Das große Mitfiebern, Bangen und Hoffen der heimischen Bouler wurde schließlich belohnt. Ihre beiden Vereinskameraden Elmar Berzem und Uli Reck erkämpften sich tatsächlich den ersten Platz (65:24 Punkte). Auch das Team Gabi und Franz Glöckner (VFR Karthause) hatte zwar alle fünf Spiele gewonnen, aber mit 65:30 Punkten am Ende gerade einmal eine Differenz von sechs Punkten und damit den 2. Platz. Wieder in den vorderen Rängen zu finden war das italienische Team Franco Attianese/Antonio Montuori auf Platz 3 (mit vier gewonnen Spielen und 63:28 Punkten). Mit dem Erscheinen ihrer Majestät, Brunnenkönigin Elena I., kündigte sich die bevorstehende Siegerehrung an. Gemeinsam mit den beiden Vorsitzenden des 1. Boule-Treffs Bad Breisig übergab sie die Preise an die glücklich strahlenden Turniersieger, in diesem Jahr dem heißen Sommerwetter entsprechend auf Getränke ausgerichtet, von erfrischenden Sixpacks bis zu edlen Tropfen. Natürlich wurde den beiden Turniersiegern von der Brunnenkönigin auch der Bürgermeisterpokal überreicht, der nun mit Fug und Recht ein Jahr lang im Bad Breisiger Vereinsheim sein Zuhause findet - bis zum nächsten Jahr! Wer sich das nächste große Turnier des Bad Breisiger Boule-Clubs vormerken will: Das Herbst-Turnier steht für den 21. September 2019 auf dem Vereins-Kalender.